AL-FĀTIḤA

AL-FĀTIḤA

 

Es ist schönes Wetter und Hasan macht mit seinem Vater einen Spaziergang im Wald. Er möchte einige Dinge über die Sure Al-Fātiḥa wissen. Er fragt: „Du, Papa! Warum hat eigentlich die erste Sure im Quran den Namen Al-Fātiḥa?“


Der Vater: „Das arabische Wort Al-Fātiḥa bedeutet Anfang einer Sache.“
Hasan: „Ach so! Das heißt also, mit dieser Sure fängt der Quran an.“
Der Vater: „Genau! Aber nicht nur das! Man beginnt auch die Quran-Rezitation im rituellen Gebet immer mit Al-Fātiḥa. Übrigens hat diese Sure auch den arabischen Namen Ummu-l-Kitāb, was Mutter des Buches bedeutet.“
Hasan: „Und warum?“
Der Vater: „Weil eine Mutter die Kinder gebiert und so eine neue Familie beginnt.“
Hasan: „Dann ist Mama also Al-Fātiḥa unserer Familie!“
Der Vater lacht: „Ja, von der Bedeutung her ist das richtig. Das arabische Wort Umm bedeutet aber nicht nur Mutter, sondern auch Hauptsache oder Kernstück oder Wesentliches. Und obwohl diese Sure nur sehr kurz ist, enthält sie viele wichtige Dinge. Einige Gelehrte haben sogar gesagt, dass man, wenn man über die Sure eintausend Mal nachdenkt, eintausend Mal etwas Neues in ihrer Bedeutung entdecken kann.“
Hasan: „Echt? Bitte, Papa, verrätst du mir einige Bedeutungen?“
Der Vater: „Ja, gern! Also erstens weißt du ja, dass ein rituelles Gebet ohne Al-Fātiḥa nicht gültig ist, nicht wahr?“
Hasan: „Ja, das weiß ich.“
Der Vater: „Dann werden in dieser Sure einige Namen Allahs genannt, wie zum Beispiel Ar-Raḥmān, also der Allerbarmer. Und weiterhin lehrt diese Sure uns den Tauḥīd.“
Hasan: „Sie lehrt uns was?“
Der Vater: „Den Tauḥīd! Das bedeutet Monotheismus, also Eingottglaube. Das ist die wichtigste Glaubensgrundlage im Islam überhaupt. Deshalb sagt man ja auch im islamischen Glaubensbekenntnis Lā ilāha illa-Llāh, es gibt keine Gottheit außer Allah. Wir Muslime glauben, dass Allah absolut nur Einer und ohne Sohn und ohne Partner sowie der alleinige Schöpfer, Besitzer und Beherrschende des ganzen Universums und all dessen, was sich in diesem befindet, ist. All dies bedeutet Tauḥīd. Und einen Hinweis darauf finden wir in der Fātiḥa zum Beispiel in den Worten »rabbu-l-cālamīn«; das bedeutet Herr der Welten. Reicht das für heute?“
Hasan: „Bitte, Papa, nur noch eine einzige Bedeutung!“
Der Vater: „Also gut! Eine weitere besonders wichtige Bedeutung der Sure Al-Fātiḥa besteht darin, dass sie uns das Verhältnis Allahs zu den Menschen und umgekehrt in seinen Grundzügen darlegt.“
Hasan: „Aber wo steht das in Al-Fātiḥa?“
Der Vater: „Das können wir an mehreren Stellen sehen und verstehen. So sagen wir etwa am Anfang der Sure »al-ḥamdu li-Llāh«, also der Lobpreis gebührt Allah. Mit diesen Worten will Allah uns sagen, dass wir IHN immer lobpreisen sollen, egal, in welcher Situation wir uns befinden, auch dann, wenn etwas geschieht, von dem wir im ersten Moment glauben, dass es für uns schlecht oder nachteilig ist. Denn oft stellen wir später fest, dass es in Wirklichkeit etwas Gutes war, was aber von Anfang an nur Allah weiß. Deshalb sollen wir IHN für alles lobpreisen und Vertrauen zu IHM haben und IHN bei Schwierigkeiten immer um Hilfe bitten. Und das steht auch in Al-Fātiḥa im Satz »iyāka nastacīn«, also »DICH bitten wir um Hilfe«.“
Hasan: „Ja, Papa, aber wie kann etwas Schlechtes in Wirklichkeit etwas Gutes sein?“



Der Vater: „Ich will dir ein Beispiel erzählen, was mir passiert ist. Ich hab einmal einhundert Euro in meine Hosentasche gesteckt. In meiner Firma ist das Geld aus meiner Tasche unter meinen Schreibtisch gefallen, ohne dass ich das bemerkt hab. Auf dem Nachhauseweg wollte ich eine neue Jeans kaufen und hab dann erst festgestellt, dass die einhundert Euro weg waren. Ich war vielleicht sauer! Am nächsten Tag kam ein Kollege zu mir und sagte zu mir, dass er einhundert Euro unter meinem Schreibtisch gefunden habe und ob sie mir gehörten. Da war ich natürlich sehr froh, dass das Geld wieder da war. Und ich hab mich auch über die Ehrlichkeit meines Kollegen gefreut und auf diese Weise einen Freund gefunden. Und weißt du was?! Als ich nach Hause ging, sah ich im Geschäft, dass es die Jeans für einhundert Euro jetzt im Angebot für 69 Euro gab!“

 

Hasan: „Super, Papa! Dann kannst du ja für den Rest des Geldes etwas für mich kaufen!“
Der Vater: „Abgemacht! Aber du musst mir dann eine weitere wichtige Bedeutung der Al-Fātiḥa nennen!“
Hasan: „Au ja! Das mache ich, so Allah will!“

Rätsel der Woche und Fragen
Humorvolles
Persönlichkeiten des Islam
Quran und Sunna
Rituelle Handlungen
Islamischer Charakter